Förderprogramme

Als Existenzgründer oder Betriebsübernehmer können Sie finanzielle Hilfe in Form von Zuschüssen und Darlehen von Bund und Land bekommen.

Zuschüsse



Meistergründungsprämie des Landes NRW

Wer wird gefördert?

Erstmalige Gründung einer selbständigen Vollexistenz von Handwerksmeistern und Handwerksmeisterinnen.

Welche Vorhaben werden gefördert?

Neugründungen, Betriebsübernahmen, tätige Beteiligungen (mindestens 50 % Anteil)

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Vorlage eines Gründungskonzepts.

Innerhalb der ersten drei Jahre der Selbstständigkeit muss für mindestens zwei Jahre ein Vollzeitarbeitsplatz bzw. für 24 Kalendermonate die Beschäftigung von sozialversicherungspflichtigen Vollzeitmitarbeitern geschaffen und besetzt werden. Die Einstellung eines Lehrlings zählt als ein Vollzeitarbeitsplatz für ein Jahr. Bei Betriebsübernahmen müssen für mindestens ein Jahr die vorhandenen Arbeitsplätze erhalten werden. Dies muss innerhalb von drei Jahren nach Auszahlung der Prämie gegenüber der LGH nachgewiesen werden.

Nachweis von Ausgaben für Investitionen und Betriebsmittel, ohne Personalausgaben und Unternehmerlohn, von mindestens 15.000 €.

Nachweis über die Gesamtfinanzierung des Vorhabens.

Wie hoch ist die Förderung?

7.500 € als bedingt rückzahlbare Prämie

Wie ist das Antragsverfahren?

Der Förderantrag ist - vor Aufnahme der selbständigen Tätigkeit - bei der zuständigen Handwerkskammer zu stellen. Der Antragsteller wird von einem Unternehmensberater der Handwerkskammer beraten. Die Handwerkskammer prüft die Antragsunterlagen und leitet diese weiter an die

Landes-Gewerbeförderungsstelle des NRW-Handwerks (LGH),
Auf’m Tetelberg 7, 40221 Düsseldorf.

Die LGH entscheidet als Bewilligungsbehörde über den Förderantrag im Rahmen der verfügbaren Fördermittel. Es besteht kein Rechtsanspruch.

Erst nach Erteilung des Zuwendungsbescheides bzw. des vorzeitigen Maßnahmebeginns darf mit dem Vorhaben begonnen werden! Das bedeutet, erst dann dürfen Verträge abgeschlossen werden!

Welche Unterlagen sind einzureichen?

  • Ausgefüllter Antrag
  • Kopie des Meisterbriefes oder Meisterprüfungszeugnisses
  • Lebenslauf
  • Existenzgründungskonzept
  • Stellungnahme der Handwerkskammer

 

Gründungszuschuss zur Förderung einer selbständigen Tätigkeit

  • Gründung aus der Arbeitslosigkeit
  • Ermessensleistung der Agentur für Arbeit
  • für sechs Monate Zuschuss in Höhe des individuellen Arbeitslosengeldes
  • zusätzlich Pauschale von 300 €

Die weiteren Fördervoraussetzungen besprechen Sie bitte mit der zuständigen Arbeitsagentur.

 

Einstiegsgeld

  • Gründer mit Bezug von Arbeitslosengeld II
  • Ermessensleistung der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters
  • kann ergänzend zu Bezug von Arbeitslosengeld II gezahlt werden.

Die weiteren Fördervoraussetzungen besprechen Sie bitte mit Ihrem Betreuer der Arbeitsagentur bzw. des Jobcenters.

 

Darlehen und Bürgschaften

Der Bund und das Land NRW stellen für Neugründungen und Betriebsübernahmen öffentliche Kreditprogramme zur Verfügung. Ziel ist die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen.

Vorteile der öffentlichen Kredite sind:

  • günstige Zinsen
  • tilgungsfreie Jahre
  • Ausgleich fehlender Sicherheiten

Grundsätzlich sind diese Förderkredite vor Beginn des Vorhabens über Ihre Hausbank zu beantragen.

Mitfinanziert werden:

  • Grundstücke, Gebäude und Baunebenkosten
  • Maschinen, Geräte, Betriebs- und Geschäftsausstattung
  • erstes Material- und Warenlager
  • Betriebsmittelbedarf
  • Unternehmenskaufpreis

Voraussetzungen für die Förderung

  • fachliche und kaufmännische Qualifikation des Existenzgründers
  • voraussichtliche Tragfähigkeit des Gründungsvorhabens.

Diese Voraussetzungen müssen Sie der Hausbank im Rahmen eines aussagekräftigen Gründungskonzepts darstellen. Aktuelle Informationen zu Förderprogrammen und Zinskonditionen finden Sie auch auf den Internetseiten der öffentlichen Banken:

 NRW.BANK (Förderbank des Landes NRW)

 KfW Mittelstandsbank (Förderbank des Bundes)

 Bürgschaftsbank des Landes NRW



Noch Fragen? Sprechen Sie uns an!



Gefoerdert_durch

Ihre Ansprechpartner

Hochsauerlandkreis

Ulrich_Droege

Ulrich Dröge
Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung

Tel. 02931/877 116
Fax 02931/877 2438
ulrich.droege--at--hwk-swf.de



Märkischer Kreis

Kay_Schlueter

Kay Schlüter

Tel. 02931/877 139
Fax 02931/877 2477
kay.schlueter--at--hwk-swf.de



Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe

Uwe_Hackler

Uwe Hackler

Tel. 02761/94328 221
Fax 02761/94328 225
uwe.hackler--at--hwk-swf.de