Nominierung_Dünschede 2019
HWK Südwestfalen

Beim Fahrzeugbau läuft die Ausbildung

Mit einem hohen Anteil Auszubildender an der Belegschaft und Erfolgen beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was) überzeugte die "Dünschede Fahrzeugbau GmbH & Co. KG" in Meschede die Jury, den Betrieb für die begehrte Auszeichnung zu nominieren.

 

Erfolgsliste spricht für sich

Fünf Kammersieger, zwei Landessieger und ein Bundessieger stehen auf der Erfolgsliste, auf der sich die aktuell acht Lehrlinge auch gern eintragen möchten. Für Dipl.-Ing. Alexander Baumbach als geschäftsführenden Gesellschafter ist schon jetzt die Erfolgsliste ein Beleg für die gute Ausbildung, die die jungen Menschen im Mescheder Betrieb bekommen.

Das Unternehmen ist einer von drei Betrieben in der Kategorie "Leistungen & Erfolge". Fabian Bräutigam, für den Bildungsbereich zuständiger Geschäftsführer der Handwerkskammer Südwestfalen, überreichte zusammen mit Andreas Schulte als Vertreter des Sponsors "Volksbanken in Südwestfalen" Dipl.-Ing. Alexander Baumbach die Nominierungsurkunde. Am 20. September beim "Treffpunkt Handwerk" gibt die Jury ihre endgültige Entscheidung bekannt.



Unterstützung der Azubis über das Fachliche hinaus

Die fachliche Seite der Ausbildung ist aber nur eine Seite der Medaille. Besonders wenn Migranten die Karriereleiter in Angriff nehmen, müssen auch flankierende Hilfen und besondere Förderangebote hinzukommen, um zum Erfolg zu kommen. Das gilt auch für junge Menschen mit anderen Problemen, die bei der Dünschede Fahrzeugbau GmbH & Co. KG eine zweite Chance bekommen. Da zählt die Unterstützung der Azubis über den Beruf hinaus bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen usw.