Ausbildungspokal
HWK SWF

Ausbildungsbetrieb des Jahres

In drei Kategorien vergibt die Handwerkskammer Südwestfalen den Ausbildungspreis des Jahres.

Die Handwerkskammer Südwestfalen vergibt jährlich den "Ausbildungspreis des südwestfälischen Handwerks" in drei Kategorien.

Bewerben, vorschlagen, nominiert werden

Ausbildungsbetriebe aus Südwestfalen haben die Möglichkeit, sich selbst zu bewerben. Alternativ schlagen Lehrlinge oder Mitarbeiter ihren Betrieb vor.



Die Bewerbungsfrist für 2018 ist bereits abgelaufen. 


Eine Jury wählt derzeit die Preisträger aus, die im Rahmen einer großen Feierstunde geehrt werden.



Die Nominierten

14.09.2018
Applaus für die Besten der Besten

Über 300 Gäste feierten im bbz Arnsberg die Ausbildungsbetriebe des Jahres 2018.

22.08.2018
Die Liebe zum Handwerk steckt an

Die Bäckerei Jürgens ist einen Schritt weiter im Rennen um den Ausbildungspreis.

20.08.2018
80 Prozent der Mitarbeiter sind "Eigengewächse"

Ausbildungspreis 2018: Nominierungsurkunde für Bauunternehmung Egon Behle

17.08.2018
Mit Herzblut im Einsatz für die Ausbildung

Ewald Sahm GmbH aus Burbach ist mit im Rennen um den Ausbildungspreis.

06.08.2018
"Unser Erfolgsrezept liegt im Teamgeist"

Auf das Rezept kommt es an: Bäckerei Grote ist für den Ausbildungspreis nominiert.

06.08.2018
Es kommt auf die richtige Einstellung an

Das Team der Firma Schawag freut sich über die Nominierung zum Ausbildungspreis.

30.07.2018
Ein Beruf mit ganz viel Feingefühl

Das Bestattungshaus Otto Henrik Giesler ist für den Ausbildungspreis des Jahres nominiert.

27.07.2018
Man muss den Menschen etwas zutrauen

Iserlohner Friseursalon "Haargenau Alexandra & Pia" für Ausbildungspreis des Jahres nominiert.

25.07.2018
Hier läuft Ausbildung richtig gut!

"KLOSKE GMBH & CO. KG" aus Schmallenberg ist nominiert für den Ausbildungspreis 2018.

23.07.2018
Bestens aufgestellt in Sachen Ausbildung

"Gebro Herwig" aus Arnsberg ist nominiert für den Ausbildungspreis 2018.

Der Preis

Die Auszeichnung wird in drei Kategorien verliehen, die jeweils mit einem Preisgeld von 2.000 Euro für die Sieger ausgestattet sind. Für die weiteren Nominierten stiftet die IKK classic 500 Euro pro Betrieb.



Die Kategorien



1. Leistungen und Erfolge

  • überdurchschnittlich gute Prüfungsergebnisse der Azubis
  • Erfolge im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks
  • niedrige Lösungs- oder hohe Bestehensquote der Lehrlinge


2. Soziale Verantwortung & Gesellschaftliches Engagement

  • Unterstützung sozial schwacher Auszubildender
  • Einstellung und Betreuung von Menschen mit besonderem Förderbedarf
  • Engagement im Bereich Integration und Inklusion (z. B. Migrationshintergrund, individueller Förderbereich)
  • Kooperationen mit Kindergärten, Schulen oder Vereinen


3.  Ehrenpreis

  • Besondere Verdienste um Ausbildung oder Kreativität im Bereich der Nachwuchswerbung, -förderung und -qualifizierung
  • Außergewöhnliche Unterstützung von Jugendlichen, um den Start ins Berufsleben zu meistern


Teilnehmer

Der Wettbewerb richtet sich an Ausbildungsbetriebe im Bezirk der Handwerkskammer Südwestfalen. Dazu gehören der Hochsauerlandkreis, der Märkische Kreis sowie die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe.


Preisverleihung

Die Preisverleihung findet im Rahmen des "Treffpunkt Handwerks" der Handwerkskammer Südwestfalen statt.



Jury

Eine fünfköpfige Jury aus Vertretern der Handwerkskammer, der Arbeitnehmer und Arbeitgeber ermittelt aus den Bewerbungen für jede Kategorie jeweils einen Preisträger.



Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, übernommen



Hier gibt´s den Flyer:   Ausbildungspreis 2018



Noch Fragen? Sprechen Sie uns an!



Ihr Ansprechpartner

Markus Kluft

Markus Kluft
Pressereferent

Tel. 02931/877 124
Fax 02931/877 2451
markus.kluft--at--hwk-swf.de



Unsere Partner


Volksbank



Sparkasse



Signal_Iduna



IKK_classic